Home / News / Meine Lieblingsmaterialien: Porzellan

Meine Lieblingsmaterialien: Porzellan

Veröffentlicht am 24/11/2017 Monica Bachmann

Viele fragen mich, wo ich die verschiedenen Techniken gelernt habe, die ich in meinen Kreationen verwende. Schon als Kind habe ich immer Bastelarbeiten gemocht und dank meiner Mutter, die mich immer unterstützt hat, habe ich viel gelernt und gute Handfertigkeit erlernt. Ich besuchte auch Kurse, um einige grundlegende Techniken zu lernen und las Bücher und Zeitschriften. Ich kann mich als Autodidaktin definieren. Ich war schon immer neugierig, Neues zu lernen und so habe ich in meinem Leben schon vielen gemacht: auf Holz bemalt, gehäkelt, gestrickt, Glas graviert, Brandmalerei auf Holz und Skulptur.
Seit etwa 16 Jahren ist meine grosse Leidenschaft, neben der Herstellung von Schmuck, meine Porzellanpuppen. Es sind Künstlerpuppen, die ich von null auf realisiere. Zuerst giesse ich das Porzellan in die Gipsformen und nach einigen Tagen, wenn das Porzellan trocken ist, wird geschliffen und poliert mit Pinsel und Schwämme bis die Oberfläche glatt und frei von Kratzern ist. Dann werden die verschiedenen Rohlinge (Kopf, Schulterblatt, Arme und Beine) bei 1190 Grad gebrannt. Nach diesem Scharfbrand sind die Teile bereit, mit mehreren Farbschichten, bemalt zu werden. Jede Farbschicht wird bei 740 Grad im Ofen fixiert. Bereits mit dem ersten Farbauftrag erhalten diese Geschöpfe ihre einzigartige Persönlichkeit. Die Augen können aus Glas oder gemalt sein. In diesem Fall benötigen sie mindestens 5 Farbschichten, damit sie die richtige Tiefe erhalten. Auch hier wird jede Farbschicht in Ofen fixiert. Danach fange ich an, entsprechende Kleider passend zum Charakter der Puppe, zu entwerfen und nähen. Meine Puppen können verschiedene Stilrichtungen haben: Fantasy, Verführerisch-Sexy, ethnisch- oder Kinder/Jugendliche. Die Grösse variiert von etwa 6 cm bis etwa 100 cm Höhe. Das Herstellen von Puppen und das Arbeiten mit Porzellan hat meine Kunstfertigkeit und Genauigkeit erhöht und ich lernte, sehr kleine Kleidung zu nähen. Um eine Puppe zu erstellen, benötigt man durchschnittlich 50 bis 100 Arbeitsstunden. Es sind alles Tätigkeiten, die mir eine immense Freude bereiten, mich entspannen und mich in eine andere Welt katapultieren. Und auch hier sind alle meine Puppen Unikate.
Der Wunsch, Neues zu schaffen, hat mich auch in die Miniaturwelt geführt, das heisst in die Welt der Puppenhäuser im Maßstab 1:12. Eine weitere faszinierende Welt über welche ich gerne in einer nächsten Folge berichten werde! ;-)

To ensure a better user experience, this website uses technical cookies and cookies for marketing and statistical purpose. If you keep browsing, you give your consent to the use of cookies.
To know more or to change your preferences, you can read our cookie policy. cookie policy. Click here to modify it or here to close this message.